Dahlenburger Reitertage am Wochenende

Die amtierende Kreismeisterin Johanna Julia Kopp vom Dahlenburger Verein mit ihrer Stute Florentine beim Turnier in Nahrendorf vor einem Jahr.

die amtierende Kreismeisterin Johanna Julia Kopp vom Dahlenburger Verein mit ihrer Stute Florentine beim Turnier in Nahrendorf vor einem Jahr.

Auf seinem Turnierplatz in Nahrendorf veranstaltet der Reit- und Fahrverein Dahlenburg e.V. am kommenden Samstag und Sonntag, 10. und 11. August das Sommer-Reitturnier, die Dahlenburger Reitertage. In diesem Jahr gibt es Prüfungen für Reiter aller Altersklassen mit einem breitensportlichen Schwerpunkt – vom Führzügelwettbewerb für die Kleinsten über Reiterwettbewerbe für Kinder, Kombiprüfungen in Dressur und Springen für Jugendliche bis hin zu Prüfungen speziell für die Ü-40-Reiter. Erwartet werden über 320 Reiter mit ihren Pferden, die für rund 850 Starts genannt haben.

Reiter aus der ganzen Region von Dannenberg bis Luhmühlen reisen an, doch natürlich werden auch die Lokalmatadoren vor Ort sein. In den beiden L-Dressuren haben Vize-Kreismeisterin  Nina von Beuningen und Petra Heiseke-Kiefer vom Dahlenburger Verein genannt. Auch in den L-Springen und der mittelschweren Springprüfung der Klasse M* mit Stechen starten Reiter des gastgebenden Reit- und Fahrvereins Dahlenburg wie Alexandra Sönksen und die amtierenden Kreismeister, Johanna Julia Kopp mit Florentine und Josef Wulf mit seiner Laura „Löwenherz“.

An beiden Tagen beginnen die ersten Prüfungen jeweils um 8 Uhr und es finden Wettbewerbe bis in die frühen Abendstunden statt.

Schon am Samstag gibt es nicht alltägliche Prüfungen wie die A**-Dressur um 8.30 Uhr, in der um den Lüneburger Oldie-Cup des Kreispferdesportverbandes geritten wird, ein Glücksspringen Kl. E um 13 Uhr und eine Gruppenspringprüfung Kl. A** um 14.45 Uhr. Um 16 Uhr findet das beliebte Mannschaftsspringen der Kl. A* und um 17.45 Uhr ein L-Springen statt.

Der amtierende Kreismeister Josef Wulf vom Dahlenburger Verein mit seiner mutigen kleinen Stute Laura auf dem Weg zur Kreismeisterschaft.

Der amtierende Kreismeister Josef Wulf vom Dahlenburger Verein mit seiner mutigen kleinen Stute Laura auf dem Weg zur Kreismeisterschaft.

Am Sonntag gibt es auf dem Dressurplatz die Reiterwettbewerbe für die Kinder und um 11.15 Uhr die A**-Dressur für Ü-40-Reiter als Finalprüfung zum OMC-Visolaser-Cup. Um 13.30 Uhr findet die wichtigste Prüfung des Tages auf dem Hauptplatz statt – der Führzügelwettbewerb!  In dessen Anschluss gibt es ein Ü-40-A*-Springen mit Joker und um 15.15 Uhr wird etwas Besonderes geboten: ein Kutschen-Schaubild, in dem Fahrer aus und um Dahlenburg ihre Gespanne mit verschiedensten Pferden und in unterschiedlichen Anspannungen zeigen, erläutert von Birgit Meyer-Thaut (1. Vors. RuF Dahlenburg).
Schließlich findet um 15.45 Uhr eine Zwei-Phasen-Springprüfung der Kl. L statt und ab 17.15 Uhr  wird es noch einmal richtig spannend im M*-Springen mit Stechen –  am Sonntagnachmittag in Nahrendorf – übrigens wird dort auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Die Zeiteinteilung und die Starterliste können unter www.ruf-dahlenburg.de eingesehen werden.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.