Pressemitteilung zur Jahreshauptversammlung am 16.02. 2018

Dahlenburger Reitverein hält nach Sturmschaden zusammen

Helfer nach Sturm

Helfer nach Sturm

Walmsburg Nach dem geselligen Grünkohlessen im Cafe „Hofliebe“ in Walmsburg ging es bei der anschließenden Jahreshauptversammlung des Reit- und Fahrvereins Dahlenburg zur Sache, denn diesmal waren wichtige Entscheidungen zu treffen.

Im Rückblick auf das Jahr 2017 können Vorstand und Mitglieder mit der Durchführung von 9 Veranstaltungen zufrieden sein. Von Lehrgängen über Mannschaftsreiten, Einsteigerturnier und Sommerturnier bis hin zum jagdlichen Ausritt und Reitabzeichenprüfungen reichte die organisatorische Bandbreite.

Ende Oktober jedoch riss ein Herbststurm mit starken Böen aus Norden die seit 20 Jahren neben dem Richterturm stehende Remise fast komplett um. Bei Helfereinsätzen im November wurde zunächst alles aufgeräumt und winterfest gesichert. Nach dem immer noch aktuellen Spendenaufruf gingen Spenden ein, die zumindest die ersten Ausgaben und einen Eigenkapitalanteil abdecken. Der Verein bedankt sich herzlich bei den Spendern! Die Versammlung diskutierte rege und konstruktiv über den Wiederaufbau, der von allen Anwesenden gewünscht wird, aber nicht um jeden Preis. Beim Aufbau sollen daher möglichst viele Eigenleistungen eingebracht werden, dazu meldeten sich bereits die ersten Freiwilligen. Die Koordination der Eigenleistungen am Bau wird durch Christin Heiseke-Kiefer übernommen. Erst einmal muss ein Bauantrag gestellt werden.

Um die finanzielle Belastung des Wiederaufbaus besser stemmen zu können, wurde eine moderate Erhöhung der seit Jahren stabilen Mitgliedsbeiträge einstimmig beschlossen.

Außerdem standen Neuwahlen an. Die 1. Vorsitzende Birgit Meyer-Thaut und die Kassenwartin Laura Hulboy wurden einstimmig wiedergewählt.

Stellvertretend für alle im Jahr 2017 für Dahlenburg erfolgreichen Reiterinnen und Reiter wie die bis zur Klasse S besonders erfolgreiche Familie Holger, Gabi, Alena und Henryk Hecht wurden die anwesenden Sportler für Ihre Erfolge im letzten Jahr geehrt. Nina von Beuningen ist mit ihrem selbst gezogenen Pferd Wiwaro in der Dressur bis zur schwersten Klasse S sehr erfolgreich und erhielt neben der Ehrung einen Sonderapplaus. Christin und Petra Heiseke-Kiefer, Lena Konau, Anna Lea Meyer, Birgit Meyer-Thaut, Maureen Senkbeil, Katrin Stöver und Stanja Wulf waren ebenfalls im letzten Jahr für ihren Verein erfolgreich.

Da ohne Sponsoren und viele Helfer kein Turnier stattfinden kann, sollen auch in diesem Jahr zahlreiche Kräfte des zurzeit 173 Mitglieder starken Vereins mobilisiert werden.

In diesem Frühjahr werden wieder ein Dressurlehrgang mit Maike Löer am 21./.22.April und ein Springlehrgang mit Sven Vogelsang am 28./29. April auf der Nahrendorfer Reitanlage stattfinden (Infos siehe www.ruf-dahlenburg.de).

Das Trainingsturnier (Regionaltag) auf dem Turnierplatz in Nahrendorf wird am 1. Mai veranstaltet.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.