Pressemitteilung vom Reit- und Fahrverein Dahlenburg e.V., JHV vom 19.02.2016

Versammlung der Dahlenburger Reiter

Rappelvoll war es im Clubraum der Gaststätte „Marktgenuss“ in Dahlenburg zum Grünkohlessen und bei der anschließenden Jahreshauptversammlung des Reit- und Fahrvereins Dahlenburg.

Die 1. Vorsitzende Birgit Meyer-Thaut begrüßte zahlreiche Vereinsmitglieder und Gäste. Geschäftsführerin Sinja Meyer blickte zurück auf das letzte Jahr, in dem die grüne Saison wieder mit Lehrgängen und einem Trainingstag auf dem Turnierplatz in Nahrendorf begann. Das Sommerturnier, wie immer am 2. Augustwochenende, bot im letzten Jahr 2 Tage hochklassigen Sport mit Dressur- und Springprüfungen bis zur mittelschweren Klasse M. Im September fand ein jagdlicher Ausritt rund um Nahrendorf statt, bei dem sich Turnier- und Freizeitreiter trafen. Jugendwartin Maren Ludwig berichtete von den Abzeichenprüfungen im letzten Oktober. Voltigierlehrerin Martina Koopmann gab im letzten Jahr ihren Posten leider auf. Freizeitwartin Gisela Kaussen berichtete vom mehrtägigen Herbstritt nach Seelwig bei Clenze.

Die Schatzmeisterin Laura Hulboy hat die Kasse sauber und übersichtlich geführt, was die Kassenprüferinnen und Svenja Ludwig und Stanja Wulf bestätigten. Ein Plus auf dem Konto erlaubt in diesem Jahr weitere notwendige Renovierungen auf der Reitanlage in Nahrendorf. Als neue Kassenprüferin neben Stanja Wulf wurde Christin Heiseke-Kiefer gewählt.

Die langjährige Jugendwartin Maren Ludwig wurde einstimmig wieder gewählt. Neu in den Beirat gewählt wurden Renate Konau und Katrin Stöver.

Der 2. Vorsitzende Reinhard Müller beantragte die Freistellung der Vorstands- und Beiratsmitglieder für die Dauer ihrer Amtszeit von der Beitragspflicht, worauf eine kontroverse und hitzige Diskussion folgte. Die Abstimmung brachte nur eine Stimme Vorsprung für diesen Antrag. In der Folge verzichten die Vorstandsmitglieder auf die Anwendung, zahlen also weiterhin Beiträge.

Im Jahr 2015 waren zahlreiche Reiterinnen und Reiter erfolgreich für Dahlenburg. Durch den Sportwart Josef Wulf geehrt wurden die anwesenden Sportlerinnen, besonders Nina von Beuningen für die Vize-Bezirksmeisterschaft und die Goldmedaille in der Kreismeisterschaft Dressur LK 2-3 sowie Petra Heiseke-Kiefer, die den Visolaser-Cup Dressur gewinnen konnte und im Springen mit dem gleichen Pferd den 2. Platz erreichte. Herausragende Nachwuchsreiter des Reit- und Fahrvereins Dahlenburg sind Nina von Beuningen in der Dressur und Henryk Marvin Hecht im Springen – beide konnten im letzten Jahr erste Platzierungen in der schweren Klasse S erreichen.

In diesem Frühjahr werden ein Dressurlehrgang mit Maike Löer am 16./17.4. und ein Springlehrgang mit Michael Sasse am 23./24.4. auf der Nahrendorfer Reitanlage stattfinden (Infos siehe www.ruf-dahlenburg.de).

Das Trainingsturnier (WBO/Regionaltag) wird am 30. April in Nahrendorf veranstaltet. Für den 7. August plant der aktive Verein mit vielen Helfern ein WBO-Einsteiger-Turnier und für den 12. bis 14. August das große Sommerturnier mit Prüfungen bis zur Klasse S.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.