Pressemitteilung zum Regionaltag am 01.05.2017

Dahlenburger Maiturnier

Alea Schacht auf Safira im Führzügelwettbewerb, geführt von Lilli Fischer

Alea Schacht auf Safira im Führzügelwettbewerb, geführt von Lilli Fischer

Nahrendorf Aus der ganzen Region reisten Reiter und vor Allem Reiterinnen zum Trainings-Reitturnier des Dahlenburger Reit- und Fahrvereins am Maifeiertag an.

Schon bei den Dressurwettbewerben am Vormittag herrschte eine fröhliche Stimmung, traf man sich doch nach dem langen Winter erstmals draußen wieder.

Aus dem Dahlenburger Verein konnten sich Feline Gerstenkorn, Jule Saße, Mara Zarnitz, Sylvia Nack und Saskia Krutsch in der E-Dressur platzieren. In der A-Dressur wurde Iris Wilhelm vom RFV Elbtalaue-Bleckede Dritte, Katrin Stöver und Sylvia Nack (beide Dahlenburg) wurden platziert. In den Reiterwettbewerben konnten sich die Dahlenburger Nachwuchsreiterinnen Maj-Brit Wulf, Amelie Stöver, Celina Schacht, Marie Kretschmar und Lara-Michelle Leßmann platzieren.

Siegerehrung E-Springen, v.li. Alena Mara Hecht / Kilian, Feline Gerstenkorn / Way of Life (beide Dahlenburg), Patricia Groothoff / Niecka (RFV Echem-Scharnebeck), Richterin Gudrun Przygode-Quathamer

Siegerehrung E-Springen, v.li. Alena Mara Hecht / Kilian, Feline Gerstenkorn / Way of Life (beide Dahlenburg), Patricia Groothoff / Niecka (RFV Echem-Scharnebeck), Richterin Gudrun Przygode-Quathamer

Gleich nach der Mittagspause fand der beim Publikum beliebte Führzügelwettbewerb statt, den die strahlende Alea Schacht auf Safira, geführt von Lilli Fischer, als Dritte abschloss. Im Springreiterwettbewerb wurde Amelie Stöver auf Pony Seabiscuit fünfte. Das E-Stil-Springen gewann Alena Mara Hecht auf ihrem Dressurpferd Kilian, das sichtbar Spaß am Springen hatte, gefolgt von Feline Gerstenkorn auf Schulpferd Way of Life, genannt Willy. Ein Unfall auf dem Vorbereitungsplatz ging mit einer Gehirnerschütterung glücklicherweise noch recht glimpflich aus.

Das abschließende A-Springen mit spannendem Stechen konnte Dagny Stehr (Sportfarm Lüneburger Heide) auf Sydney vor Steffen Hucke (RFV Bleckede-Elbtalaue) auf Darius und Julian Ragowski auf Cleopatra für sich entscheiden. Hier wurden die Dahlenburgerinnen Maureen Senkbeil mit Beauty fünfte und Sinja Meyer mit Call me Sunshine (genannt Schelm) sechste.

Maureen Senkbeil mit Beauty, 5. im A-Springen

Maureen Senkbeil mit Beauty, 5. im A-Springen

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.