Pressemitteilung zu den Reitertagen 2018

Guter Stil bei den Dahlenburger Reitertagen in Nahrendorf

Henryk Marvin Hecht mit Charming Girl im S*-Springen

Henryk Marvin Hecht mit Charming Girl im S*-Springen

Nahrendorf. Beim großen Sommerturnier des Reit- und Fahrvereins Dahlenburg am zweiten Augustwochenende lief alles harmonisch und gut organisiert ab – dank der vielen top-motivierten Helfer rund um die Vorsitzende Birgit Meyer-Thaut. Auch die einheimischen Reiterinnen und Reiter konnten schöne Erfolge verbuchen. So konnte die 2. Vorsitzende Katrin Stöver mit Rialto die Dressurreiterprüfung Kl. A mit der Traumnote 8.0 gewinnen und Maureen Senkbeil mit Beauty die Stil-Springprüfung Kl. A für sich entscheiden. Guten Stil bewiesen auch der Veranstalter, der Tierarzt und die Richter, da sie bei der Aufsicht auf den Vorbereitungsplätzen vermehrt auf Fairness gegenüber den Pferden und den Tierschutz achteten.

Katrin Stöver mit Rialto gewinnt die A-Dressurreiterprüfung

Katrin Stöver mit Rialto gewinnt die A-Dressurreiterprüfung

Die Mannschaftsdressur gewann das Team vom PSV Handorf und das Mannschaftsspringen das Team vom Reiterhof Rüter. In den Einzeldisziplinen waren aber auch die Dahlenburger sehr erfolgreich. Sinja Meyer mit Call me Sunshine wurde Zweite und Siebte in A-Springprüfungen und Fünfte in einer A*-Dressur. In der A**-Dressurprüfung wurde Katrin Stöver mit Rialto Fünfte. Stanja Wulf, aktuell Kreismeisterin, konnte mit Gimmey einen zweiten Platz im A*-Stil-Springen und einen 5. Platz im A**-Springen erringen. Zina Kallien wurde mit Chelsea´s Champ Fünfte in der Stil-Springprüfung der Klasse L und sechste im Zeit-Springen der Klasse L, in dem Chantal Rasing mit Curtis und Josef Wulf mit Cadance den 8. und den 11. Platz belegten.

Maureen Senkbeil gewinnt mit Beauty das A-Stil-Springen

Maureen Senkbeil gewinnt mit Beauty das A-Stil-Springen

Josef Wulf vom Reit- und Fahrverein Dahlenburg, aktuell Kreismeister, landete mit Lutetia bzw. seinem Zweitpferd Cadance diesmal im Mittelfeld der Springprüfungen der Klassen M (mittelschwer) und S, der schwersten Klasse. Henryk Marvin Hecht, der Nachwuchs-Springstar aus Dahlenburg hingegen konnte im S*-Springen am Samstag den 7. Platz erringen und wurde im S*-Springen mit Siegerrunde zwölfter. In den schweren Springen räumten auswärtige Reiter die vorderen Plätze ab: Am Samstag gewann Marcel Buchheim von der RSG Uelzener Land mit Calimero vor Dania Koop (PZRV Luhmühlen) mit Carthagena, er selbst wurde auch Dritter mit Chico. Beim abschließenden S*-Springen mit Siegerrunde am Sonntag gewann hingegen Dania Koop mit Carthagena vor Marcel Buchheim mit Loopy und Frank Martin vom RV Wörme auf Cedrik. Auch auf dem Hauptplatz fand die Siegerehrung der M**-Dressur statt, die Maike Lubina vom RFV Echem-Scharnebeck mit Kavalier für sich entscheiden konnte.

Insgesamt 5 Turniertage an 2 Wochenenden sind jetzt gelaufen für die Dahlenburger Pferdesportler – Dankeschön an alle Helfer, Sponsoren und Partner!

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.