Pressemitteilung der Sparkasse Lüneburg – Projekt DAS TUT GUT

Auf dem Rücken von Amanda und Manni

Zwei neue Schulpferde beim RuF Dahlenburg –
Gewinnerprojekt von DAS TUT GUT mit 5.000 Euro

Nahrendorf. Wer Greta (13) fragt, wie ihr das Reiten gefällt, bekommt ein strahlen-des Lächeln zur Antwort. „Es bringt mega Spaß“, sagt die Schülerin aus Tosterglope, „und Amanda finde ich super: Sie ist so sensibel!“ Amanda ist eine zehnjährige Schimmel-Stute und das Pferd, auf dem Greta seit Frühjahr Reiten lernt. Ihr Vor-gänger ist in Rente gegangen, war zu alt geworden für das Leben als Schulpferd. Dass es Amanda gibt, ist den Kunden der Sparkasse Lüneburg zu verdanken: Sie haben das Projekt zu den Gewinnern der Förderinitiative DAS TUT GUT gemacht.

Initiatorin der Idee ist Iris Wilhelm vom Reit- und Fahrverein (RuF) Dahlenburg. Der Verein arbeitet mit zwei Pferdetrainerinnen in Reeßeln und am Bleckeder Moor zu-sammen, die Schulpferde besitzen. „Wie viele Kinder im Laufe der Jahre mit den beiden reiten gelernt haben, haben wir versucht zu überschlagen“, sagt Iris Wilhelm lachend. „Wir kamen zu keinem Ergebnis. Es sind unzählige.“ Schließlich waren die beiden Pferde 24 und 31 Jahre alt, als sie in Pension gingen. Jetzt erhalten sie bei ihren Besitzerinnen ihr Gnadenbrot.

Bei Maren Ludwig und Alexandra Sönksen können nicht nur Kinder reiten lernen, die kein eigenes Pferd besitzen, sondern auch Kinder, deren Eltern sich den Reitun-terricht nicht leisten können: Sie helfen im Gegenzug bei der Stallarbeit. Das hat zusätzlichen pädagogischen Wert über das Reiten hinaus, sagt Trainerin Maren Ludwig: „Die Kindern lernen, Verantwortung zu übernehmen. Mit dem Pferd lernen sie, mit einem Partner zusammenzuarbeiten. Das kann an einem Tag sehr gut laufen und an einem anderen weniger gut. Das gehört dazu.“ Birgit Meyer-Thaut ist die Vorsitzende des RuF und bemerkt immer wieder, wie selbstbewusst Kinder das Rei-ten macht. „Sie werden in ihrem ganzen Auftreten sicherer.“

Das hat auch Felicia Janaschek bei ihrer Tochter Annabel gemerkt: „Sie saugt be-geistert die Nähe zu Pferden auf, das Reiten ist körperlich und seelisch eine große Stütze.“ Deswegen hat die Sparkassenkundin für das Projekt Schulpferde gestimmt. Dahlenburgs Filialleiterin Stephanie Angelis ist begeistert, „wie unglaublich engagiert die Menschen bei uns ihre Projekte für DAS TUT GUT unterstützen. Sie identi-fizieren sich mit ihrer Region und mit DAS TUT GUT.“

Die beiden neuen Schulpferde kommen gut an bei den Kindern und Jugendlichen, Amanda ist kürzlich beim Einsteiger-Turnier des RuF angetreten. Dafür ist das ruhige Kaltblut Manni nicht gerade der Richtige, Reiterin Jill (16) aus Wendisch Evern liebt ihn trotzdem heiß und innig: „Ich finde ihn total toll, er ist so lieb!“

Und ohne die 5.000 Euro aus dem Topf DAS TUT GUT hätte es Amanda und Manni nicht gegeben. Wer Interesse am Reitunterricht hat, kann sich melden bei Maren Ludwig (05853-1859) oder Alexandra Sönksen (0157-88979883).

Eigens für die Sparkasse in Rot gekleidet: Greta (13) auf Amanda (l.) und Jill (16) auf Manni, über die neuen Vierbeiner freuen sich außerdem v.l. Iris Wilhelm (RuF), Stephanie Angelis (Sparkasse Lüneburg), Trainerin Maren Ludwig, Kundin Felicia Janaschek, Birgit Meyer-Thaut (RuF), Trainerin Alexandra Sönksen und die Pferdeliebhaberinnen Annabel und Antonia Janaschek. Foto: Sparkasse, honorarfrei

Eigens für die Sparkasse in Rot gekleidet: Greta (13) auf Amanda (l.) und Jill (16) auf Manni, über die neuen Vierbeiner freuen sich außerdem v.l. Iris Wilhelm (RuF), Stephanie Angelis (Sparkasse Lüneburg), Trainerin Maren Ludwig, Kundin Felicia Janaschek, Birgit Meyer-Thaut (RuF), Trainerin Alexandra Sönksen und die Pferdeliebhaberinnen Annabel und Antonia Janaschek.
Foto: Sparkasse, honorarfrei

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.